Vorstellung HIV Outcomes Germany

DEUTSCH | ENGLISH

Mitglieder

HIV Outcomes Germany besteht aus folgenden Mitgliedern:

  • Annette Piecha, Deutsches Expertennetzwerk HIV/Hepatitis e.V.
  • Prof. Dr. Christian Apfelbacher, Institut für Sozialmedizin und Gesundheitssystemforschung (ISMG) Magdeburg
  • Prof. Dr. Hendrik Streeck, UK Bonn
  • Jens Ahrens, Berliner Aidshilfe e.V.
  • Jochen Jakobs, ViiV Healthcare
  • Pia Grass, Gilead Sciences
  • Robin Rüsenberg, Dagnä e.V.
  • Dr. Roger Vogelmann, Mannheimer Onkologie Praxis
  • Dr. Sebastian Noe, MVZ Karlsplatz München

Aktivitäten & Meilensteine

Seit der Gründung im Jahr 2020 bringt HIV Outcomes Germany Ärzte, Patientenorganisationen, Wissenschaftler und die Industrie zusammen, um die gesundheitsbezogene Lebensqualität von Menschen mit HIV in Deutschland zu verbessern. Die Initiative schärft das Bewusstsein und setzt sich für politische Veränderungen in fünf Schlüsselbereichen ein: Stigmatisierung und Diskriminierung, Tests und Diagnose, langfristige Gesundheit und Altern, Digitalisierung sowie psychische Gesundheit. Oberstes Ziel ist die Umsetzung der Empfehlungen und der Vision von HIV Outcomes Europe in Deutschland.

2022
  • Dezember 2022

    HIV Outcomes Deutschland hat anlässlich des Welt-AIDS-Tages zusammen mit mehreren Verbänden einen Appell an die Bundesregierung veröffentlicht. Im Fokus stehen die BIS-2030-Strategie und die 95-95-95-Ziele von UNAIDS, die Deutschland zu verpassen droht. Da die BIS-2030-Strategie im Jahr 2023 in die Halbzeit geht, soll die Bundesregierung ermutigt werden, diese zu evaluieren und gegebenenfalls ihre Maßnahmen zur Eindämmung von HIV/AIDS nachzuschärfen.

  • Oktober 2022

    HIV Outcomes Deutschland hat ein Positionspapier zur deutschlandweiten Versorgung mit PrEP erstellt und versandt. Insbesondere die extrabudgetäre Vergütung, die PrEP-Versorgung im ländlichen Raum und die Versorgung aller Schlüsselgruppen abseits der MSM wird im Positionspapier behandelt.

  • Juli 2022

    HIV Outcomes Deutschland hat ein Arbeitstreffen organisiert, bei dem die Mitglieder die Strategie für die nächsten eineinhalb Jahre festgelegt haben. Insbesondere der Fahrplan für das Jahr 2023 stand hierbei im Fokus. Das nächste Jahr wird besonders interessant, weil die BIS-2030-Strategie ihre Halbzeit erreicht und die Bundesregierung ein Präventionsgesetz plant. HIV Outcomes will hierfür Ansprechpartner sein und seine umfassende Expertise einbringen.

  • Sommer 2022

    HIV Outcomes Deutschland hat die Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedern auf ein solides Fundament gestellt: Durch eine gemeinsame Absichtserklärung wurden die wichtigsten Eckpfeiler der Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedern festgelegt und Ziele formuliert. So soll eine noch engere Zusammenarbeit ermöglicht werden und die Aufnahme von Neumitgliedern vereinfacht werden.

  • 25. – 27.03.2022

    Die Münchner AIDS- und COVID-Tage bringen die HIV-Community und Wissenschaft zusammen. Dieses Jahr war auch HIV Outcomes Deutschland mit dabei. Drei Mitglieder stellten die Initiative mit Unterstützung der Co-Sponsoren in einem interaktiven Diskussionsformat vor. Es entstand eine lebhafte Diskussion über Ziele und Ideen der Initiative mit dem breit gemischten Publikum. Gemeinsam wurden verschiedene Aspekte der HIV-Versorgung in Deutschland diskutiert, zum Beispiel weitere Möglichkeiten zur Aufklärung, insbesondere von jungen Menschen.

  • 01.03.2022

    #wirbleibendran: Unter diesem Motto traf sich HIV Outcomes Germany mit MdB Tessa Ganserer (Bündnis 90/ Die Grünen), eine der ersten Trans-Frauen im Deutschen Bundestag. Diskutiert wurden zahlreiche Schlüsselthemen, darunter HIV-bezogene Stigmatisierung und Diskriminierung, der globale Kampf gegen HIV und AIDS, die gesundheitsbezogene Lebensqualität von Menschen mit HIV im Alter sowie die fehlende wissenschaftliche Forschung zur Gesundheit transgeschlechtlicher Menschen. Auch in der neuen Legislaturperiode bleibt viel zu tun! #hivoutcomesmeetspoliticians

2021
  • 1. Dezember 2021

    Am 1. Dezember 2021 veranstaltete die europäische Dachinitiative anlässlich des Welt-AIDS-Tags eine Podiumsdiskussion. Aus Deutschland steuerte Jens Ahrens, Mitglied der deutschen Steering Group, viel fachlichen Input aus der Praxis bei, um zu diskutieren, wie die Versorgung und gesundheitsbezogene Lebensqualität von Menschen mit HIV verbessert werden kann.

  • November 2021

    HIV Outcomes Deutschland hat den Outreach für die neue Legislaturperiode gestartet, um HIV und AIDS auch zukünftig auf der politischen Agenda zu platzieren. In einem ersten Schritt hat die Initiative Kontakt zu neuen Mitgliedern des Bundestagsaufgenommen, die schon vor ihrem Parlamentseinzug mit dem Thema HIV in Berührung kamen. Im neuen Jahr sind weitere Gespräche mit Stakeholdern aus der Politik geplant, um die Forderungen des OnePagers aktiv zu verbreiten.

  • Herbst 2021

    Im Herbst dominierte die Bundestagswahl 2021 das Geschehen rund um die Arbeit von HIV Outcomes Deutschland. Neben einer kritischen Analyse des Koalitionsvertrags der neuen Regierung aus SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP wurde ein OnePagererarbeitet, der die wichtigsten Forderungen der Initiative für die kommende Legislaturperiode konkret zusammenfasst. 

  • 18 – 21.07.2021

    HIV Outcomes schnuppert internationale Forschungsluft: Auf der International AIDS Society Conference on HIV Science möchte die Initiative auf einem Satelliten-Symposium gemeinsam mit den europäischen Partner:innen über die Folgen von COVID-19 auf die Lebensqualität von Menschen mit HIV diskutieren.

  • 9. Juli 2021

    HIV Outcomes bringt HIV auf die politische Agenda! Kurz vor der Bundestagswahl sprach HIV Outcomes Deutschland mit Kordula Schulz-Asche (Bündnis 90/Die Grünen), Mitglied des Ausschusses für Gesundheit, über die Herausforderungen für Menschen, die mit HIV leben oder in diesem Feld arbeiten, in der Corona-Pandemie. Es ging vor allem um die anhaltende Diskriminierung und Stigmatisierung von Menschen mit HIV. Die Runde war sich einig: Es braucht politische Veränderungen! #hivoutcomesmeetspoliticians

  • 25. – 27.03.2021

    HIV Outcomes tritt beim Deutsch-Österreichischen AIDS-Kongress (DÖAK) mit Community und Wissenschaft in den Dialog. Mit einem Stand, einem Campfire sowie einem Poster konnte die Initiative mit der Community Herausforderungen und Ideen zu „beyond viral suppression“ diskutieren.

  • 18.02.2021

    HIV Outcomes Deutschland wächst: Beim zweiten Arbeitstreffen wurden zwei neue Teilnehmer:innen in der Initiative begrüßt und weiteres zur Struktur diskutiert. Des Weiteren hatte die Initiative einen ersten Austausch mit der Politik und konnte mit Andrew Ullmann (FDP), Bundestagsabgeordneter und Obmann des Ausschusses für Gesundheit, darüber diskutieren, wie HIV/AIDS weiterhin auf der politischen Agenda bleibt. #hivoutcomesmeetspoliticians

2020
  • 01. Dezember 2020

    HIV Outcomes Deutschland stellt sich vor! Im Rahmen des Welt-AIDS-Tages möchte die Initiative mehr Aufmerksamkeit für das Thema HIV/AIDS bewirken. Hierfür wurde ein kurzes Video auf Social-Media veröffentlicht. Message: #wirbleibendran

  • 21. September 2020

    Beim ersten Arbeitstreffen im September wurde intensiv diskutiert und die inhaltlichen Schwerpunkte der Initiative konkretisiert und beschlossen.

    HIV Outcomes in Deutschland wird sich zunächst auf folgende Punkte fokussieren:

    – Die Parallelen zwischen HIV und COVID-19 und das, was wir daraus lernen können.

    – Stigmatisierung und Diskriminierung von Menschen mit HIV sind Studien zufolge mögliche Ursachen für psychische Erkrankungen, weswegen Mental Health einen weiteren wichtigen Themenbereich darstellt.

    – Die Digitalisierung des Gesundheitswesens und die Chancen und Herausforderungen, die hier für Menschen mit HIV bestehen.

  • Juli – August 2020

    Nach dem Kick-Off führte das deutsche Sekretariat mit jedem der Teilnehmer*innen individuelle Telefonate, um Schwerpunktthemen und Zielgruppen zu erörtern. Darauf basierend wurde ein erster Entwurf eines Konsenspapiers erstellt. Darin enthaltene Schwerpunktthemen? Mental Health und Digitalisierung.

  • 18. Juni 2020

    HIV Outcomes Germany startet! Beim digitalen Kick-Off von HIV Outcomes in Deutschland kommt die Initiative zum ersten Mal zusammen.

Medien

Kontakt

Deutsche FIPRA – Sekretariat HIV Outcomes
Jannes Moritz
Miller & Meier Consulting GmbH
Französische Straße 55, 10117 Berlin
Phone: +49 30 770 194 263
E-Mail: jmoritz@miller-meier.de

This initiative is enabled by sponsorship provided by Gilead Sciences and ViiV Healthcare.